hoch
icon

synopso

ambivalent

statisches


ich
synopso bei gmail punkt com
wunschliste

Status


4633 Tage online
11. Jan, 16:43

Credits



Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB


vergangenes

Freitag, 30. September 2005

die höhle

nach über einem jahr fühlte ich mich gefestigt genug die wohnung meiner ex und ihres neuen zu betreten. und mein gefühl hat mich tatsächlich nicht getäuscht. schön.

Samstag, 17. September 2005

schaffe, schaffe ...

ich habe bestimmt einen interessanten gesichtausdruck aufgesetzt, als mir meine ex am telefon erzaehlt hat, dass sie beide jetzt ein haus bauen werden.
ich wuensche ihnen viel glueck und ein gutes haendchen.

Freitag, 18. März 2005

immer wieder schön

...der ex und meinem ehemaligen freund k auf den gemeinsamen anrufbeantworter zu sprechen.

Dienstag, 8. März 2005

fünf freunde

es waren einmal fünf freunde - zwei pärchen und ein anhänglicher einzelner.
die fünf verstanden sich absolut vorzüglich. sie fuhren zusammen in urlaub, unternahmen viel gemeinsam und feierten sogar weihnachten zusammen. fast eine kleine familie. eine familie, in der man sich wohlfühlte und jeder so akzeptiert war, wie er nun einmal ist.

nun geschah es, dass der anhängliche einzelne und eine der fünf beschlossen, dass sie beide doch viel besser zusammenpassen würden, als sie und ihr damaliger. das war das ende der fünf. aus einmal fünf wurden einmal drei und einmal zwei. denn es gab ja nun einen neuen anhänglichen einzelnen. der war bei den beiden anderen auch jederzeit willkommen. die drei freunde waren sogar noch näher zusammengerückt als vorher. so hatte er immerhin noch einen kleinen rest seiner familie behalten können.

doch wie es oft ist im leben, so war auch dieser rest nicht von dauer. denn es begab sich, dass die eine der drei keine zukunft mehr für ihre zweisame beziehung mehr sah. das war nun das ende des rests, das endgültige ende der kleinen familie.

es wird sich zeigen, was das leben den verstreuten nun bringen wird.

Sonntag, 13. Februar 2005

12 years of music

madness - it must be love
mr. big - to be with you
scorpions - holiday
roxette - listen to your heart
foreigner - waiting for a girl like you
mike oldfield - moonlight shadow
sinead o connor - nothing compares 2 u
eurythmics - sweet dreams
the police - so lonely
depeche mode - i feel you
moby - why does my heart feel so bad?
reamonn - supergirl
dido - white flag
robbie williams - feel
madonna - love prufusion
die fantastischen vier - sie ist weg
juli - geile zeit

dat wars.

Samstag, 12. Februar 2005

argh

dieses wochenende haben meine ex b und ihr neuer freund -mein ehemaliger freund- k besuch von ihrer mutter und ihrer kleinen schwester.
die mutter von b hatte mich unter der woche angerufen und mich gefragt, ob wir uns denn nicht treffen wollen. klar, ich kenne sie immerhin auch schon seit über zwölf jahren und habe mich immer gut mit ihr verstanden.

heute morgen um elf hab ich sie dann abgeholt und wir sind in meine lieblingskneipe gefahren. wir haben uns prächtig unterhalten, das heikle thema auch kurz angeschnitten und uns ansonsten erzählt, was so in unseren leben passiert. es war einfach nett.
in gewisser weise war es natürlich auch belastend. das war mir vorher klar gewesen und ich hatte beschlossen, dass mir das treffen eine leichte nachdenklichkeit wert ist.

was meine gemütsverfassung zusätzlich belastet hat, war die sms eines freundes. er hat mir geschrieben, dass er mit seiner freundin schluss gemacht hat. da ich ihm -mehr oder weniger deutlich- seit monaten dazu geraten hatte, fühle ich mich durchaus involviert. ich hoffe, dass es ihm bald besser gehen wird.

ziemlich nachdenklich fahre ich zum einkaufen. ich schlendere durch die obst und gemüse abteilung und wen treffe ich? b, k und ihre kleine schwester.
es ist das erste mal, dass ich b und k zusammen sehe. er wirft mir nur ein paar misstrauische/schüchterne/wasweissich blicke zu und macht sich vom acker. ich unterhalte mich derweil ein paar minuten mit der frau, die ich bis vor ein monaten für die frau meines lebens hielt.
ich hatte sie seit oktober nicht mehr gesehen und bin froh, dass sie wieder besser aussieht. sie scheint sich gefangen zu haben. oder ich.
ich weiss nicht was ich empfinden soll während ich mit ihr tratsche. ärger? trauer? ...?

und jetzt? jetzt kann ich nicht arbeiten.

Dienstag, 18. Januar 2005

reise in die vergangenheit

ich sitze in am bahnhof in a und warte. neben mir sitzt b. wir warten gemeinsam auf den zug, der sie nach hause bringt - so wie ganz frueher, als sie noch jeden tag mit dem zug in die schule und zurueck gependelt ist. ich habe viele taschen dabei - einen rucksack, meinen laptop und meine reisetasche. das gleiche gepaeck, das ich im herbst auf meiner reise nach paris dabei hatte.

sie steigt in den zug und verabschiedet sich von mir. auf einmal faellt mir auf, dass ich nichts bei mir habe. keinen rucksack. keine tasche. keinen laptop. ich versuche b zu fragen, wo es ist. aber in diesem moment schliessen sich die tueren. ich sehe, nur noch wie sie im zug steht und mit ihren schultern zuckt. unsere augen treffen sich ein letztes mal, bevor der zug anfaehrt an und sie entschwindet. das letzte was ich sehe, ist sie in ihrer roten winterjacke, die sie immer von oktober bis maerz anhat.

ich renne zurueck in die bahnhofshalle, aber ich finde den platz nicht, wo wir gesessen hatten. ich renne zur information. dort werden mir einige taschen gezeigt - aber meine hab und gut ist nicht dabei. ich bin verzweifelt und renne durch gaenge, die ich noch nie in diesem bahnhof gesehen hatte. auf einmal stehe ich in einer tuerkischen imbissstube. hier muss es doch gewesen sein! aber der raum sieht anders aus, als die halle in der wir gewartet hatten. ich weiss nicht mehr weiter.

alles ist weg. und ich wache auf.

Donnerstag, 30. Dezember 2004

liste 2004

beste Entscheidung: in der wohnung bleiben
Schlechteste Entscheidung: den antrag beim bundesverwaltungsamt nicht gleich zu stellen

Schoenste Begegnung: meine mitbewohnerin
ueberfluessigste Begegnung: ein autohaendler

Schoenste Reise: japan
Horrortrip: eine heimfahrt aus oberhausen im fieberwahn

Beste Anschaffung: mein auto
Daemlichste Anschaffung: ein rueckenkratzer

Schoenster Absturz: ein abend nach dem volleyball
Schlimmster Absturz: der gleiche abend

Bestes Getränk: wein
Ekelerregendes Getränk: saure milch

Bestes Essen: sushi
Schlimmstes Essen: faekal schmeckende schnecken

Beste Musik: hotel costes
Schlimmstes Gejaule: xavier naidoo

Eigene, schoenste musikalische Wiederentdeckung: matrix soundtrack
Peinlichster musikalischer Faux-Pas: ich steh dazu

Beste Frage: willst du bei mir einziehen?
Daemlichste Frage: und was ist mit k?

Beste Lektuere: u.a. sputnik sweetheart von haruki murakami
Langweiligste Lektuere: stupid white men

Bester Sex: mit b.
Langweiligster Sex: mit mir.


weiter in den kommentaren...

[gefunden an den verschiedensten stellen in den verschiedensten varianten u.a. bei jazz und don]

Mittwoch, 22. Dezember 2004

es ist zeit fuer ein jahresfazit

das alles beherrschende thema war b und ihre ploetzliche neu-orientierung. im juni hatten wir noch unsere zukunft mit kindern geplant. und anfang august war sie weg. bei unserem gemeinsamen freund k. das hat mich ins tiefste loch bisher gestossen. wir waren seit zwoelf jahren zusammen gewesen, hatten alle aeusseren und inneren veraenderungen ueberstanden. aber dann wollte sie nicht mehr.
dann kam die geschichte mit dem schlaganfall meines bruders. direkt oben drauf. ich glaube nicht, dass es viel tiefer geht. ich wurde betreuer und habe deshalb seitdem keine langeweile mehr. und ich habe angefangen zu bloggen; weil ich ueber das damalige weblog von funky gestolpert bin.
aber ich habe es geschafft mich wieder aufzurappeln. ich weiss jetzt, dass ich stabiler bin, als ich dachte. ich glaube, dass ich mich im letzten halben jahr mehr entwickelt habe, als in drei jahren vorher. ich bin dabei zurueck zu mir selbst zu finden. und ich habe gemerkt, was fuer tolle freunde ich habe. vor der trennung war ich mir oft nicht sicher, ob ich nicht fuer manche nur das anhaengsel bin. jetzt ist das anders.

es gab auch viele sehr schoene erlebnisse dieses jahr, vor und nach der trennung.
+ wochenende in oesterreich
+ konferenz in strassburg
+ mtb am gardasee
+ dienstreise japan
+ mein verstaendnisvoller bruder
+ mtb oesterreich
+ aufforderung zur bewerbung aus stuttgart
+ hochzeit meines besten freundes
+ wg gruendung
+ dienstreise paris
+ mein auto
...

jetzt beginne ich langsam meine freiheit zu geniessen. ich kann das machen, was ich will und muss mich nur vor mir selber verantworten. aber ich vermisse auch den halt und die waerme. manchmal sehr. und manchmal springen mich erinnerungen gerade dann an, wenn ich in keiner weise damit rechne. aber ich habe gelernt, dass jedes tief vorrueber geht, jedesmal schneller.

ich freue mich auf das neue jahr.

Mittwoch, 8. Dezember 2004

erinnerungen

sand
[gefunden bei jazz]

frisch


Wann auch immer du den...
Wann auch immer du den Kommentar geschrieben hast, die...
frau_floh - 11. Jan, 16:43
Alles läuft leider...
Alles läuft leider darauf hinaus. Wenn es irgendwann...
captain future (Gast) - 30. Nov, 18:29
lustig, dass hier nach...
lustig, dass hier nach jahren doch immer wieder neue...
Synopso - 10. Nov, 15:39
hut ab für diese...
hut ab für diese Fernbedienung... würd ich...
sue (Gast) - 10. Nov, 15:17
Sicherheit
Hier gibts mehr zum Thema Sicherheit: http://www.das-computer-bo ard.de
bernie (Gast) - 3. Apr, 18:16

Suche


 

(ge)lesen


" width="50" />
Dietrich Schwanitz
Der Campus ****

Klaus Mann
Mephisto ****

Niccolo Machiavelli
Der Fürst ****

Javier Marias
Mein Herz so weiß *****

gesehen


" width="80px" />
harry p. und der feuerkelch

" width="80px" />
keine lieder über liebe

" width="80px" />
wächter der nacht

" width="80px" />
broken flowers

" width="80px" />
don't come knocking

am hoeren


" width="80"/>
Goldfrapp
Supernature

" width="80"/>
Various
Hotel Costes/Best of

" width="80"/>
Pink
M!ssundaztood

" width="80"/>
Goldfrapp
Felt Mountain

" width="80"/>
Morcheeba
Big Calm

" width="80"/>
Massive Attack
Mezzanine

" width="80"/>
Daft Punk
Homework

" width="80"/>
Jack Johnson
On and on

" width="80"/>
Gorillaz
Gorillaz

" width="80"/>
Travis
Singles

beobachtungen
die welt
dinge
gedanken
ich
koma
krank
laecheln
lesen
mein leben
metablog
moblog
mtb
musik
schoen
sehen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren