hoch
icon

synopso

ambivalent

statisches


ich
synopso bei gmail punkt com
wunschliste

Status


4638 Tage online
11. Jan, 16:43

Credits



Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB


Sonntag, 9. Januar 2005

google referrer

top
1. bürospiel
2. pornogami
3. kleine kondome
4. mutter-kind-beziehung

lustig
körperfettgehalt ideal
technik die begeistert
mondöl
strumpfhose / maennersex in strumpfhosen ...
papiervagina (danke barbitos!)
ekliges im essen gefunden

ein projekt


(bike-explorer - gallerie)
was passiert, ween man seit monaten dieses bild in seiner wallpaper-liste hat, sowieso latentes fernweh verspuert, und dann noch ein buch liest in dem anfang der fuenfziger jahre ein gewisser herr houston teilweise mit dem fahrrad nach tibet faehrt?


(stoeckli bike team bei mtb-news)
es braucht nur noch dieses bild und schon ist
das langzeit-projekt mountainbike-tour im himalaya geboren. oder doch ein kurzzeit-projekt? das kommt wohl darauf an, was genau man vorhat. das weiss ich noch nicht.

erstmal muss meine doktorarbeit geschrieben werden und ich brauche einen neuen job. aber die idee bleibt!

Nicht mit diesem Mann!


von Philipp Jessen und Julia Winkenbach (WamS)

1. Der Pseudo-Italiener:
Er trägt keine Socken in den Lederslippern und hängt den Pullover locker über die Schultern. Seine Freundin nennt er Bella. Schade nur, daß er aus Schwerin (oder Höxter) kommt, und noch nie in Italien war. Aber diese südländische Lebensart findet er trotzdem irgendwie faszinierend. Nur Espresso verträgt er nicht so gut - lieber Cappuccino. Das ist besser für den Blutdruck.

2. Der Hausmann:
Schon der Satz "Ich würde zu Hause bleiben, aber es geht auch ums Finanzielle" outet ihn als Waschlappen. Ist er wirklich Hausmann, wird er Ihnen erklären, wie Wäsche sortiert, Gulasch gekocht und Müll getrennt wird. Eine Putzfrau ist die bessere Wahl.

3. Der Exfreund:
Während der Beziehung hatten Sie keinen Sex mehr. Und das lag nicht daran, daß er so ein scharfer Hengst war. An der fehlenden Anziehung hat sich auch jetzt - Monate später - nichts geändert. Auch nicht, wenn er mit einer anderen auf der Party ist. Ein One-Night-Stand fällt aus. Eine neue Beziehung sowieso. Wenn Sie ihm trotzdem zeigen wollen, daß Sie eine Sexbombe sind, dampfen Sie mit seiner neuen Flamme ab.

4. Zu Großem Berufene:
Es gibt Männer, die nach einem All-Inclusive-Urlaub auf Kuba so beeindruckt sind, daß sie ein Buch schreiben. Das wird nie veröffentlicht, aber der Literaturnobelpreis ist ihnen sicher. Die gleiche Art Mann erklärt gern, daß er spätestens mit 40 in einer Villa in Spanien leben werde. Wie er das finanzieren will, ist nicht klar, schließlich hat er wenig Lust auf Büro. Und nach dem Fünf-Minuten-Akt schlummert er selig ein und träumt, die Welt zu retten.

5. Unter 18jährige:
Es ist doch so, daß der Kleine gegen Ihr seit Jahren ausgefeiltes Repertoire keine Chance hat. Beim Flirten wie im Bett. Er wird der älteren Frau verfallen und nie wieder lieben können, sobald sie ihn verstößt. Auch wenn er noch so süß aussieht - haben Sie Gnade und lassen den Jungen laufen.

6. Kleine Männer:
Es ist kein Klischee, sondern bittere Wahrheit. Kleine Männer haben einen Schaden. Zwischen 1,75 und 1,80 ist der Makel oft so verborgen, daß man erst nach Jahren auf ihn stößt. Unter 1,75 ist er dramatisch und sofort ersichtlich. Es gibt die Bösartigen ("Nur weil ich klein bin, laß ich mir doch nichts gefallen"). Es gibt die Überehrgeizigen ("Wenn ich Erfolg habe, sieht keiner mehr, wie winzig ich bin"). Oder die betont Lustigen. Welcher auch immer. Achten Sie darauf, daß niemand auf Ihren Mann herabsehen kann.

7. Kollegen, die weniger begabt sind als Sie:
Männer finden, daß der behaartere und erfolgreichere Part einer Beziehung der Mann sein sollte. Recht haben sie. Der Morgen nach dem Sex mit dem unterqualifizierten Kollegen ist erniedrigend - für ihn. Er weiß, daß er Objekt war. Er weiß, daß die Quengelei über sein niedriges Gehalt Sie tief hat blicken lassen. Entweder er wird bösartig, weil unterlegen. Oder er ist noch dümmer als erwartet und prahlt mit seiner Eroberung.

8. Physiker oder Informatiker:
Dieser Berufsstand ist echt jung geblieben. Am Schlüsselbund (der so herrlich am Hosenbund klimpert) hängt ein Flaschenöffner, weil die Jungs so trinkfest sind. Der letzte Geburtstag mit Marc, Oliver und Sven war auch lustig. Schade nur, daß Carmen nicht konnte, aber die hat wirklich viel zu tun. Wer kein Fan von großflächigen Mustern auf Pullovern ist, sollte aufgeben. Diese Männer werden niemals brauchbar sein.

9. Schönlinge:
Ein einmaliger Auftritt mit einem schönen Mann auf der Party einer Bekannten könnte ein Erfolg sein, wenn er sie zu Hause abholt (sonst blockiert er zu lange das Bad), nicht spricht (Sie wissen schon, zu langweilig) und keinen Sex verlangt (der Spiegel über dem Bett nervt echt). Besser: Besorgen Sie sich ein Foto von ihm. Das können Sie sich in die Küche hängen und eine hübsche Geschichte erspinnen, die mit Sicherheit aufregender ist als der Typ selbst.

10. Lothar Matthäus

[gefunden bei girl]

Nicht mit dieser Frau!

Ob als One-Night-Stand oder Beziehung fürs Leben. Es gibt Menschen, von denen Sie definitiv die Finger lassen sollten.
von Philipp Jessen und Julia Winkenbach (WamS)

1. Die Superlativ-Frau:
Bei ihr ist nichts "lecker", sondern alles "köstlich!" Partyabende waren nie "nett", sondern ausschließlich "phantastisch!". Wie der Sex, den sie nicht mit ihrem festen Partner hat. Von diesen Mädchen kann man nur eines lernen: Wie man absolut wasserfest lügt.

2. Beziehungs-Buddhistin:
Für Esoteriker bedeutet Leben Leid. Für die Beziehungs-Buddhistin heißt lieben zu leiden. Wessen Fetisch also nicht Streitereien, Problemgespräche und Wutanfälle sind, sollte sich nach anderen Liebesreligionen umschauen und dann romantisch essen gehen. Meinetwegen auch asiatisch.

3. Die Exfreundin:
Es gibt kaum etwas Schlichteres, als statt der ungewissen Zukunft mit all ihren Möglichkeiten, die nervig verkrustete Vergangenheit zu wählen. In einer Fernseh-Show würde man sich ja auch für das geheimnisvolle Tor 1 entscheiden und nicht für die zugesicherte, alte Kaffeemaschine. Und selbst wenn sich hinter dem Tor eine Niete verbirgt, eine wichtige Lebensregel stolzer Menschen sollte man nie verdrängen: lieber allein, statt in schlechter Gesellschaft.

4. Die Klassenhübscheste:
Wenn man seinen Schul-Schwarm nach zwanzig Jahren wiedertrifft und endlich auf ihrem Level angelangt ist, beziehungsweise sie sich auf das eigene herabgelebt hat, ist es töricht, mit ihr zu schlafen. Es wird nie so grandios werden, wie man es sich nächtelang vorgemacht hat. Wer sich diese Illusion selbst zerstört, ist ein Trottel.

5. Frauen mit Kindern:
Postkoitale Gewissensbisse sind programmiert (wenn man es nicht ernst meint). Zu Recht. Mamis haben andere Rechte - vor Gericht, auch im Bett. Nix für eine Nacht.

6. Prominente Frauen:
Ausschließlich problematisch. Ständig wird man Reportern als "Das ist nur mein Cousin zweiten Grades!" vorgestellt. Einziger Vorteil: Wenn es vorbei ist, muß man sich nicht anhören, was für ein gefühlskalter Idiot man doch sei. Es kann alles gemütlich nachgelesen werden - in der "Bunten".

7. Erfolgreichere Frauen:
Bis man es selbst erlebt hat, hält man das für ein Problem schwächelnder XY-Chromosomenträger. Aber ein paar Dinge sind einfach genetische Dogmen. Der behaartere und beruflich erfolgreichere Part einer Beziehung sollte der Mann sein. Problem: Für viele Männer schränkt diese Regel die Zielgruppe erheblich ein.

8. Töchter von Freundinnen der Mutter:
Es gibt nichts Entwürdigenderes, als von der eigenen Mutter zwischen Knödeln und Kohlrouladen gefragt zu werden, warum man seinen mittelmäßigen One-Night-Stand von letzter Woche nicht wie versprochen angerufen hat. Danach wird es nie wieder so wie früher sein.

9. Frauen, die während des Knutschens sagen:
"Männer wie du interessieren sich normalerweise nicht für mich": Absolute Alarmstufe. Entweder ist sie stolze Besitzerin eines pathologisch miesen Selbstbewußtseins, was einen verstopften Anrufbeantworter nach sich zieht, sobald es vorbei ist. Oder sie hat ein korrekt eingenordetes Selbstwertgefühl, was in diesem Fall bedeutet, das ein Fall von unterdurchschnittlichem Antlitz vorliegt, sie also grottenhäßlich ist, und man sich lieber schnell ein Wasser bestellen sollte.

10. Jeanette Biedermann

[gefunden bei girl]

frisch


Wann auch immer du den...
Wann auch immer du den Kommentar geschrieben hast, die...
frau_floh - 11. Jan, 16:43
Alles läuft leider...
Alles läuft leider darauf hinaus. Wenn es irgendwann...
captain future (Gast) - 30. Nov, 18:29
lustig, dass hier nach...
lustig, dass hier nach jahren doch immer wieder neue...
Synopso - 10. Nov, 15:39
hut ab für diese...
hut ab für diese Fernbedienung... würd ich...
sue (Gast) - 10. Nov, 15:17
Sicherheit
Hier gibts mehr zum Thema Sicherheit: http://www.das-computer-bo ard.de
bernie (Gast) - 3. Apr, 18:16

Suche


 

(ge)lesen


" width="50" />
Dietrich Schwanitz
Der Campus ****

Klaus Mann
Mephisto ****

Niccolo Machiavelli
Der Fürst ****

Javier Marias
Mein Herz so weiß *****

gesehen


" width="80px" />
harry p. und der feuerkelch

" width="80px" />
keine lieder über liebe

" width="80px" />
wächter der nacht

" width="80px" />
broken flowers

" width="80px" />
don't come knocking

am hoeren


" width="80"/>
Goldfrapp
Supernature

" width="80"/>
Various
Hotel Costes/Best of

" width="80"/>
Pink
M!ssundaztood

" width="80"/>
Goldfrapp
Felt Mountain

" width="80"/>
Morcheeba
Big Calm

" width="80"/>
Massive Attack
Mezzanine

" width="80"/>
Daft Punk
Homework

" width="80"/>
Jack Johnson
On and on

" width="80"/>
Gorillaz
Gorillaz

" width="80"/>
Travis
Singles

beobachtungen
die welt
dinge
gedanken
ich
koma
krank
laecheln
lesen
mein leben
metablog
moblog
mtb
musik
schoen
sehen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren